Frage zu Jignymphen

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #12817 von Steff-Peff
Frage zu Jignymphen wurde erstellt von Steff-Peff
Hallo,

habe mir probeweise eine Packung Jighaken und geschlitzte Tungstenperlen bestellt. Anbei ist ein Bild vom ersten Probanden :)

Habe nun aber eine Frage an die, die Erfahrung mit Jighaken haben. Werden durch die USD-Ausrichtung vermehrt Fische durch den Oberkiefer, respektive die Augen gehakt ?
Das wäre für mich ein No-Go und ich würde sie nicht fischen.
Bin gespannt auf euere Erfahrungen und Feedback.

Gruß
Steff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #12818 von Uwe
Uwe antwortete auf Frage zu Jignymphen
Hallo Stefan,

Fliegen auf Jighaken gebunden verwende ich sehr oft. Bisher habe ich noch nie einen Fisch durchs Auge gehakt. In der Oberlippe (Kiefer wäre ja ein Knochen :-) ) sitzt der Haken schon ab und an. Nicht nur bei Jig´s, sondern auch bei anderen Haken. Also für mich ist die Verwendung von Jighaken (ohne Angstbart!) waidgerecht.


Grüße Uwe
Folgende Benutzer bedankten sich: burschiab

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #12820 von Steff-Peff
Hi Uwe,
Danke für deine Antwort. Barbless ist klar :)

Ich hätte meine Frage vielleicht etwas anders formulieren sollen, denke aber, sie wurde dennoch richtig verstanden.
Etwa so: Werden durch die USD-Ausrichtung vermehrt Fische durch den Oberkiefer, respektive durch Oberkiefer und Augen gehakt ?

Ich habe meine einzige vorbereitete Jig-Nymphe gestern nach der ersten Forelle (im vorderen Oberkiefer gehakt) leider an eine Wurzel mit mehr als 2 KG Tragkraft verloren :whistle:

Der verwendete Haken ist Gr. 12 und kommt mir recht gross vor, hatte aber bei der Bestelllung keinen Größenvergleich. Das nächste Mal bestell ich testweise 14er und 16er mit.

Euch allen ein schönes WE und TL

Gruß
Steff
Folgende Benutzer bedankten sich: burschiab

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #12821 von burschiab
Hallo Stefan
das habe ich mich allerdings auch schon mehr als einmal gefragt, warum so wenige Nymphen und Streamer, oder ähnliches USD gebunden werden. Beim Angeln mit dem Gummifisch macht man den Haken ja auch nicht nach unten, wegen der Hänger und weil der Fisch den Köder meistens von leicht oberhalb einsaugt.

Gruß Sigi


Und wenn du denkst es beißt nix mehr, kommt irgendwo ein Fischlein her :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 3 Monate her #12822 von Steff-Peff
Hi Siggi,
ich glaube, da hat jeder so seine Vorlieben. Aber bei Streamern und Nymphen sieht man es schon immer wieder.
Bei Trockenen finde ich es schwierig, da der Haken durch sein Gewicht wie ein Kiel wirkt und immer versuchen wird nach unten zu zeigen. Bei allen anderen Fliegen, die am gestreckten Vorfach gefischt werden, kann man das mit Gegengewicht verhindern.
Gruß
Steff
Folgende Benutzer bedankten sich: burschiab

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 2 Monate her #12836 von Dirk_FFM
Dirk_FFM antwortete auf Frage zu Jignymphen
Moin,

Erfahrungswerte habe ich nicht, aber die Diskussion bzgl. überproportial verletzter Fische taucht ja immer wieder auf. Insbesondere Augenverletzungen haben meiner Ansicht nach aber immer auch was mit der Hakengröße zu tun - je kleiner, desto unwahrscheinlicher.

Ahoi & tight lines,
Dirk
Folgende Benutzer bedankten sich: burschiab

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Peter61Dirk_FFMFokilaSimone
Ladezeit der Seite: 0.207 Sekunden
beamy-demonic